Gefährdungsbeurteilung / Risikoanalyse VDI 2047-2

Gefährdungsbeurteilung VDI 2047: Sichere Inbetriebnahme von Kühltürmen, Verdunstungskühlanlagen und Rückkühlwerken

Für einen gesundheitlich unbedenklichen Betrieb ist Hygiene oberstes Gebot: Nur so können Mitarbeiter, Produkte und Prozesse sowie Menschen in der Umgebung vor potenziellen Gefährdungen beschützt werden. Um dies zu gewährleisten ist im Reinraum nach ISO 14644 ein regelmäßiger Lecktest der Schwebstofffilter (Filterintegritätstest) durchzuführen oder eine periodische OP Raum Prüfung zu durchlaufen.

Mehr Informationen: • GefährdungenNotwendigkeitPrüfungsbestandteileWarum Igienair

Gesundheitliche Gefahren lauern jedoch auch an anderer Stelle: bei einem unhygienischen Betrieb von Rückkühlwerken, Kühltürmen und Verdunstungskühlanlagen. Hier hat der Gesetzgeber die Gefährdungsbeurteilung nach VDI 2047 verbindlich festgesetzt, um den sachgemäßen Betrieb der Anlagen sicherzustellen.

Vertrauen Sie bei der Gefährdungsbeurteilung nach VDI 2047 auf einen zuverlässigen Partner: Igienair erstellt für Sie fachgerecht normkonforme Gefährdungsbeurteilungen für Ihre Rückkühlwerke und Verdunstungskühlanlagen sowie Kühltürme.

Sie benötigen mehr Informationen zur Gefährdungsbeurteilung VDI 2047 oder wünschen Unterstützung bei der technischen Hygiene Ihrer Anlagen? Kontaktieren Sie uns und besprechen Sie Ihr Anliegen mit unseren Experten – wir beraten Sie gern ausführlich zu Ihren Möglichkeiten!

Welche Gefährdungen ergeben sich aus unhygienisch betriebenen Verdunstungskühlanlagen?

Verdunstungskühlanlagen, Kühltürme und Rückkühlwerke, die nicht hygienisch betrieben werden, stellen nicht nur für Mitarbeiter ein Risiko dar. Verschiedene Krankheitsausbrüche (z.B. in Ulm, Jülich und Warstein) machten die enorme Gesundheitsgefahr deutlich: Durch Legionellen verursachte Erkrankungen konnten auf eine Verbreitung der Krankheitserreger durch Rückkühlwerke und Kühltürme zurückgeführt werden. Kein Wunder – schließlich bieten die Systeme den Bakterien ausgezeichnete Lebensbedingungen:

  • Das zur Kühlung genutzte Wasser verläuft in einem Kreislauf und nimmt dabei Schmutz und Lebewesen auf, wodurch sich mit der Zeit ein für Legionellen förderlicher Biofilm bildet.
  • Das Wasser wird üblicherweise nicht über 60°C erwärmt (was zur Abtötung der Legionellen-Bakterien führen würde), sondern steht vielmehr längere Zeit bei niedrigeren Temperaturen.

Als Reaktion auf die Epidemien übernahm der Gesetzgeber viele Regeln aus der Richtline VDI 2047 verbindlich in die 42. Bundes-Immisionsschutzverordnung (42.BImSchV) – unter anderem auch die Pflicht zur Gefährdungsbeurteilung nach VDI 2047.

Wer muss eine Gefährdungsbeurteilung nach VDI 2047 vornehmen lassen?

Die Pflicht zur Gefährdungsbeurteilung nach VDI 2047 betrifft grundsätzlich alle Anlagen, in denen Wasser verrieselt bzw. versprüht wird oder auf anderem Weg mit der Atmosphäre in Konktakt kommen kann:

  • Nasskühltürme mit geschlossenem Primärkreislauf
  • offene Nasskühltürme
  • Hybridkühltürme
  • Verdunstungskondensatoren
  • Naturzugkühltürme mit einer Leistung bis zu 200MW

Auch wenn einige Anlagen ausgenommen sind, betrifft die Regelung nicht nur Kraftwerke oder Industriekühltürme, sondern auch Anlagen in Gastronomie, Hotels, im Handel sowie an Bürogebäuden.

Die Gefährdungsbeurteilung nach VDI 2047 muss dabei von einer hygienisch fachkundigen Person vorgenommen werden und zwar immer dann, wenn die Anlage:

  • zum ersten Mal in Betrieb genommen wird
  • nach Änderungen den Betrieb wiederaufnimmt
  • wieder in Betrieb genommen wird, nachdem die gesamte Anlage oder einzelne Anlagenteile mehr als 1 Woche aufgrund Trockenlegung oder Nutzwasserkreislauf-Unterbrechung stillstand

Woraus besteht eine Gefährdungsbeurteilung nach VDI 2047?

Eine Gefährdungsbeurteilung nach VDI 2047 soll für jede Anlage individuell ermitteln, welche potentiellen hygienischen Risiken bestehen und wie diese vermieden und abgewehrt werden können. Entsprechend ist die Gefährdungsbeurteilung in eine Risikoanalyse und eine Risikobewertung einzuteilen:

  • Risikoanalyse:
    Grundlage für die Ermittlung der potentiellen Risiken ist eine bauliche Begehung sowie die detaillierte Betrachtung der technischen Dokumentation des gesamten Systems. Um die Gefährdungen vollständig erfassen zu können, werden nicht nur die Betriebsweise der Anlage, die Beschaffenheit des Kühlwassers und die Reinigungs- und Instandhaltungsmaßnahmen analysiert, sondern auch die örtlichen Gegebenheiten.
  • Risikobewertung:
    Nachdem ermittelt wurde, welche Risiken von und für Kühlturm, Verdunstungskühlanlage oder Nassabscheider bestehen, werden diese unter dem Aspekt der möglichen Auswirkungen betrachtet. Dazu werden die einzelnen Risiken nach Gefährdungsstufe priorisiert und geeignete Gegenmaßnahme erarbeitet (bauliche Maßnahnen, Reinigung der Anlage, Anpassung von Bioziden oder der Ansalzung usw.)

Gefährdungsbeurteilung VDI 2047 & mehr: Igienair ist Ihr zuverlässiger Partner für technische Hygiene

Hygienisch saubere Luft – sowohl in Räumen als auch im Außenbereich – die Experten von Igienair sorgen dafür, dass Verdunstungskühlanlagen und RLT Anlagen normkonform und sicher arbeiten.  Zusätzlich zu unseren Arbeiten nach VDI 2047 führen wir ebenfalls eine sorgfältige Gefährdungsbeurteilung vom Nassabscheider gemäß VDI 3679-1 durch. Auch für Spezialfälle wie die Prüfung des Laborabzugs sind wir Ihre starken Ansprechpartner.

Als zertifizierter Dienstleister erarbeiten wir für Sie individuelle Lösungen und achten dabei auf die strikte Einhaltung und Umsetzung aller relevanten Normen.

Gerne informieren wir Sie ausführlich zur Gefährdungsbeurteilung nach VDI 2047 – nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Schreiben Sie uns noch heute,

denn saubere Luft ist das wichtigste Lebensmittel.